element_vogel_lint.png

The Neverending Park

Austellung

6 Dezember 2019- 15 März 2020

DGDD

Die Theatergruppe ARSENAAL/LAZARUS und das Museum Hof van Busleyden sammelten 2 Jahre lang Ideen von Mechelner Bürgern für eine bessere Stadt. Im Rahmen des Projekts De Grond der Dingen erhielt jeder Einwohner 1 Quadratmeter, um seine Stadt lebbarer zu gestalten. Die Vorschläge wurden gemeinsam besprochen, diskutiert und abgewogen. Die Verhandlungen gehen weiter, denn die Stadt Mechelen hat dem Projekt eine 20.000 m² große Fläche versprochen, auf der 2021 eine Auswahl der Ideen umgesetzt werden kann. Vom 6. Dezember 2019 bis 15. März 2020 werden die ersten Vorschläge in der Sonderausstellung The Neverending Park präsentiert. Es handelt sich dabei um einen ganz besonderen Park, ein künstliches unterirdisches Biotop unter dem Museum Hof van Busleyden. Jozef Wouters und Vesara Molla haben es als eine sich ständig verändernde Kulisse für die Suche nach dem „Gund der Dinge” entworfen. Dort kann man - wie übrigens in jedem Park -herumschlendern oder -hängen, flanieren, jemanden treffen, sich etwas ansehen, lernen und spielen.  
 
Etwas Besonderes sind auch die verschiedenen festen Bewohner dieses Parks, die die Besucher begrüßen und ein Gespräch mit ihnen anknüpfen. Im angrenzenden Kolosseum können Sie sich dann mit den verschiedenen Bedeutungen vertraut machen, die der Begriff „Grund” haben kann. Auf den Hügeln des Parks finden Sie 80 Modelle von Benjamin Verdonck, die die konkreten Vorschläge der Mechelner für eine bessere Stadt darstellen und Sie dazu einlanden, Gedanken über die Bedürfnisse einer heutigen Stadt auszutauschen. Die Hügel gehen in die Überreste eines antiken Theaters über, in dem wir zu bestimmten Zeiten viele in- und ausländische Gäste empfangen, um gemeinsam nach der Antwort auf die Frage „Was ist der Grund der Dinge?” zu suchen.
 
In diesem pulsierenden Park finden zahlreiche Aktivitäten, Vorstellungen und Momente der Begegnung statt.