Porträt von Philibert II., Herzog von Savoyen

Porträt von Philibert II., Herzog von Savoyen

Jan Mostaert (Kopie nach)

Nach 1521

 

 

Die Nadel auf dem Hut der hier dargestellten Person bildet den Schüssel zur Bedeutung dieses Porträts. Dort erkennt man umgeben von der Inschrift  [S]ANCTA MARGARITA ORA PR[O NOBIS] eine Frau mit einem Drachen. Es handelt sich dabei um die heilige Margareta von Antiochia. Die Nadel (vielleicht die Insignie eines Pilgers) wurde höchstwahrscheinlich in das Porträt aufgenommen, um die Person, für die es bestimmt war - d. h. Margarete von Österreich - günstig zu stimmen. Das ist wohl gelungen, denn Jan Mostaert aus Haarlem, dem Maler dieses Bildes, wurde dafür 1521 von der Regentin ein Betrag ausbezahlt. Mostaert arbeitete in diesen Jahren regelmäßig für Margarete, war anscheinend aber nie offizieller Hofmaler.  

Margarete wird aber vor allem die Person begeistert haben, die dort abgebildet wurde: Philibert von Savoyen, ihr 3. Gemahl, der 1504 (d. h. bereits 20 Jahre vor Anfertigung dieses Porträts) gestorben war. Margarete hielt die Erinnerung an Philibert wach – aus Trauer, aber auch, weil ihre Position als unabhängige Frau durch den Witwenstatus gewährleistet wurde.

Bei dem vorliegenden Gemälde handelt es sich wahrscheinlich um eine (zeitgenössische) Kopie nach einer umfangreicheren Fassung dieses Porträts, die heute im Museum von Santa Cruz in Toledo zu sehen ist und zur Sammlung des Prado gehört. 

 

__

 

INFORMATION

Titel: Porträt von Philibert II., Herzog von Savoyen

Objektbezeichnung: Gemälde

Angefertigt von: Jan Mostaert (ca. 1475 – 1455/1456) (Kopie nach)

Datierung: Nach 1521 : falsches Monogramm von Lucas I. Cranach und die Jahreszahl 1515

Material: Öl auf Holz

Maße: 45 x 33 cm

Herkunft: Langfristige Leihgabe des Koninklijk Museum voor Schone Kunsten Brüssel (Inv. 1378)

 

BIBLIOGRAPHIE

Maryan W. Ainsworth and Keith Christiansen, From van Eyck to Bruegel : early Netherlandish painting in the Metropolitan museum of art. New York, 1998: 401.

Dagmar Eichberger (red.), Dames met klasse. Margareta van York, Margareta van Oostenrijk. Leuven, 2005: 176.